Debatoo ermöglicht zielgerichtete Debatten im Internet. Mit Hilfe von künstlicher Intelligenz strukturiert und moderiert Debatoo offene und geschlossene Online-Diskussionen in Echtzeit. Dadurch verringert sich die Komplexität, eine fokussierte Diskussion wird ermöglicht. Argumente können durch Quellen und Belege untermauert werden.

Mehr als 60 Millionen Deutsche sind online. Das Internet eröffnet ihnen vielfältige Möglichkeiten, sich an Diskussionen zu beteiligen, Meinungen zu äußern sowie an politischen und gesellschaftlichen Entscheidungsprozessen teilzunehmen. In der Wirtschaft geht die digitale Transformation einher mit neuen, organisationsübergreifenden und agilen Arbeitsstrukturen, die einen modernen Herangang an Führung benötigen und die den Mitarbeitern eine stärkere Partizipation an Entscheidungsprozessen ermöglichen. Gleichzeitig fühlen sich viele Menschen in der digitalen Debattenwelt überfordert, da oft Struktur und Übersichtlichkeit fehlen, Emotionen häufig die sachliche Auseinandersetzung überlagern und es immer wieder Versuche gibt, die öffentliche Meinung durch gezielte Falschinformationen zu beeinflussen.

Einsatzfelder

Öffentliche Diskussionen
Im Internet und den Sozialen Medien finden täglich Tausende Diskussionen statt. Debatoo Open bietet einen geschützten Raum, um solche Debatten sachlich und strukturiert zu führen. So können Interessierte über die weitere Entwicklung ihres Sportsvereins genauso diskutieren wie über die Erwartungen und Wünsche an politische Parteien oder die grund-
legenden Funktionen künftiger Produkte.

Infrastrukturprojekte
Ob bei der Umgestaltung des Stadtparks, dem Neu- und Ausbau von Straßen oder der Errichtung von Windrädern: die frühzeitige Einbindung von Betroffenen, die Identifikation ihrer Einwände und das Finden eines möglichst breiten Konsens sind wichtige Voraussetzung für den Erfolg der Projekte. Debatoo Public wurde für die speziellen Anforderung an die Bürgerbeteiligung in Infrastrukturprojekten entwickelt.

Medien
Genervt von Hate-Speech und Diskussionen, die sich schnell im Kreis drehen? Dann verlagern Sie die Diskussion mit Ihren Lesern und Followern zu Debatoo. Binden Sie unser Applet in Ihre Website ein. Wir kümmern uns mittels künstlicher Intelligenz darum, dass Ihre Forendiskussionen nicht aus dem Ruder laufen. Ihre Leser bleiben dabei in auf Ihrer Website, lediglich die Diskussion findet in der Debatoo-App statt.

Unternehmen
Mit Debatoo werden Umfragen und Fokusgruppen-Diskussionen in Unternehmen durch künstliche Intelligenz strukturiert und in Echtzeit ausgewertet. Die Software hilft Teams und Stakeholder-Gruppen dabei, in einen zielgerichteten und strukturierten Dialog zu treten. Ideen, Bewertungen und Positionen werden sortiert und analysiert. Entscheider erhalten schnell und mit geringem Aufwand differenziertes Feedback von Fachexperten und anderen Beteiligten und können auf dieser Basis einfacher Entscheidungen treffen.

Marktforschung
Sie möchten mit Ihrer Zielgruppe über anstehende Entscheidungen wie die Einführung neuer Produkte oder einer neuen Kampagne diskutieren? Sie sind auf der Suche nach Inspiration und möchten das Ohr an den Puls der Verbraucher legen? Dann ist für Sie Debatoo eine gute Alternative zu klassischen Fokusgruppen, die in Teststudios stattfinden. Die Software unterstützt Sie dabei, Insights in der Diskussion mit Ihrer Zielgruppe herauszufinden. Die Teilnehmer rekrutieren wir für Sie über die Debatoo-Community.

Was kann Debatoo?

Debatoo will die Argumentationskultur im Netz nachhaltig verbessern und setzt sich für Meinungsfreiheit und Meinungsvielfalt ein. Wir schaffen einen sicheren Raum für Online-Diskussionen. Die von uns genutzte Künstliche Intelligenz greift bei Bedarf moderierend und strukturierend in Online-Debatten ein. Lesen Sie dazu auch den Artikel: Online-Diskussionen besser machen mit künstlicher Intelligenz.

Der Ursprung von Debatoo liegt in einem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung unterstützten Projekt des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (DFKI), dem weltweit größten öffentlichen Forschungszentrum für künstliche Intelligenz. Debatoo entwickelt aus diesen Forschungsarbeiten des DFKI marktfähige Produkte.

Wie funktioniert unsere Software?

Unsere Software verbessert Online-Diskussionen an verschiedenen Stellen.  Nutzerkommentare, Antworten oder Posts werden z.B. auf folgende Fragen hin analysiert:

  • Ist das Argument bereits vorhanden?
  • Gehört das Argument überhaupt zum Thema?
  • Ist das Sentiment des Kommentars positiv oder negativ?
  • Enthält der Kommentar Hate-Speech oder andere regelwidrige Inhalte?

Dabei geht es nicht um eine Zensur der Beiträge, sondern um eine Strukturierung und Moderation des Debattenverlaufs. Gerne demonstrieren wir Ihnen die Debatoo-Software live vor Ort oder in einer Websession.

Nehmen Sie hierzu bitte Kontakt mit uns auf.

Datenmodell Debatoo

Datenmodell Debatoo

 

Debatoo-Community

Unsere Plattform soll ein geschützter Raum für Diskussionen sein. Das bedeutet, dass wir nur Diskussionsteilnehmer akzeptieren, die sich registriert haben und deren E-Mail-Adresse verifiziert wurde. Mitglieder unserer Community erhalten zudem regelmäßige Informationen über neue, für sie interessante Diskussionen bei Debatoo.

Meinungsfreiheit und Meinungsvielfalt sind für uns ein hohes Gut. Wir erwarten von den Teilnehmern an unseren Diskussionen Respekt vor der Meinung anderer. Um konstruktive Debatten zu ermöglichen, haben wir Regeln definiert, die für alle Diskussionsteilnehmer gleichermaßen gelten.

Debatoo Blog

Ein wichtiges Ziel von Debatoo ist es, die Debattenkultur in Deutschland zu verbessern und dazu beizutragen, dass Meinungsvielfalt und Meinungsfreiheit geschützt werden.

Neben den kommerziellen Diskussionen, die auf der Plattform www.debatoo.com stattfinden, betreibt Debatoo einen nicht-kommerziellen Blog mit dem Schwerpunkt Debattenkultur, Meinungsfreiheit und Meinungsvielfalt.

In diesem Blog soll eine lebendige gesellschaftliche Diskussion u.a. darüber stattfinden, worin die Ursachen für den Verlust der Debattenkultur liegen, wie mit Hass im Netz umgegangen werden soll und wie man zu konstruktiven Diskussionen zurückfindet.

Die damit im Zusammenhang stehenden Themen sollen aus unterschiedlichen Blickwinkeln betrachtet werden. Deshalb laden wir Politiker, Vertreter der Zivilgesellschaft, Juristen, Wirtschaftsfachleute, Wissenschaftler, Künstler, Journalisten und interessierte Menschen dazu ein, ihre Meinung in die Diskussion einzubringen.