Community-Guidelines

Debatoo ermöglicht zielgerichtete Diskussionen im Internet. Wir wollen die Argumentationskultur im Netz nachhaltig verbessern. Die von uns eingesetzte Künstliche Intelligenz greift in Online-Diskussionen moderierend und strukturierend ein. Debatoo schafft einen sicheren Raum für Online-Diskussionen. Das bedeutet, dass wir nur Diskussionsteilnehmer akzeptieren, die sich registriert haben und deren E-Mail-Adresse verifiziert wurde. Um konstruktive Debatten zu ermöglichen, haben wir Regeln definiert, die für alle Diskussionsteilnehmer gleichermaßen gelten. Erhebliche und/oder wiederholte Verstöße gegen diese Regeln können zum teilweisen oder dauerhaften Ausschluss aus der Debatoo-Community führen. Meinungsfreiheit und Meinungsvielfalt sind für uns ein hohes Gut. Wir erwarten von den Teilnehmern an unseren Diskussionen Respekt vor der Meinung anderer.
Bitte beachten Sie folgende Regeln:

  • Lesen Sie! Und überprüfen Sie, ob Sie wirklich verstanden haben, was andere Diskussionsteilnehmer meinen. Nur so kann sichergestellt werden, dass nicht aneinander vorbei diskutiert wird.
  • Schweifen Sie nicht ab! Schnell geschieht es, dass das Thema in einer Diskussion gewechselt wird. Bleiben Sie dran, haken Sie nach.
  • Stellen Sie offene Fragen! Denn die wichtigste Frage für eine gelingende Debatte ist: “Warum glauben Sie, dass …?”
  • Finden Sie Gemeinsamkeiten! Das stellt eine positive Basis für Diskussionen dar.
  • Belehren oder moralisieren Sie nicht! Damit würden Sie sich über Ihren Diskussionspartner stellen und das ruft bei Ihrem Gegenüber unter Umständen eine Abwehrhaltung hervor.
  • Begründen! Begründen! Begründen! Meinungen allein sind wenig zielführend. Sagen Sie, weshalb Sie einen bestimmten Standpunkt vertreten.
  • Seien Sie wohlwollend! Interpretieren Sie die Aussagen Anderer im bestmöglichen Sinn.
  • Kritik? Ja – aber sachlich! Weisen Sie auf fehlerhafte Aussagen hin. Doch seien Sie in Ihre Kritik sparsam und empathisch.
  • Bewahren Sie Ruhe! Debatten können emotional und hitzig werden. Hier hilft eine Prise Humor. Oder Durchatmen.
  • Wechseln Sie die Perspektive! Um andere Meinungen zu verstehen und nicht nur darauf zu reagieren, hilft es, sein gegenüber zu verstehen. Dafür versetzt man sich am besten in seine Lage und versucht seine Vorstellungen nachzuvollziehen.

Was ist auf Debatoo nicht erlaubt?

  • Drohungen oder Aufrufe zur Gewalt gegen einzelne Mitglieder der Debatoo-Community oder gegen Personengruppen, selbst wenn sie nur allgemein benannt werden.
  • Aufrufe zu kriminellen Handlungen.
  • Erhebliche Beleidigungen von Personen oder Gruppen bzw. Aussagen, die Personen erniedrigen oder beschämen.
  • Drohungen oder Hassrede gegen Personen in öffentlichen Funktionen oder Ämtern.
  • Die bewusste Verbreitung von Falschmeldungen oder Informationen, die etwa finanzielle oder gesundheitliche Schäden verursachen können.
  • Diskriminierende Äußerungen, gewalttätige oder entmenschlichende Sprache gegen Personen und/oder Gruppen wegen ihres Geschlechtes, ihrer Abstammung, ihrer Rasse, ihrer Sprache, ihrer Heimat und Herkunft, ihres Glaubens, ihrer religiösen oder politischen Anschauungen oder ihrer sexuellen Orientierung. Dazu gehören auch Behinderung und Krankheit. Ebenso Inhalte, die Gruppen oder Personen unterstützen oder verherrlichen, die an derartigen Handlungen beteiligt sind oder waren.
  • Die kommerzielle Werbung für Produkte und Dienstleistungen, es sei denn sie ist mit Debatoo vereinbart.
  • Die Verbreitung von Spam.
  • Der Verstoß gegen Urheber-, Marken- und sonstige Rechte Dritter, insbeondere die Verletzung von Persönilchkeitsrechten.
  • Der Missbrauch der Evidenz-Funktion zur Verbreitung krimineller oder pornografischer Inhalte sowie von Gewaltdarstellungen.

Wie erfolgt die Prüfung?

Unsere Algorithmen sind in der Lage, bestimmte Beleidigungen und inadäquate Äußerungen zu erkennen. Außerdem haben Community-Mitglieder die Möglichkeit, auffällige Beiträge oder Verletzungen ihrer oder Rechte Dritter zu melden. In beiden Fällen wird die Veröffentlichung der betreffenden Posts zunächst gestoppt oder rückgängig gemacht. Unser Redaktionsteam (und nicht die Künstliche Intelligenz) prüft dann, ob der betreffende Post gegen unsere Community-Regeln verstößt oder nicht. Es entscheidet möglichst rasch über die Veröffentlichung und informiert den oder die Betroffenen.
Besteht Grund zu der Annahme, dass strafbare Handlungen vorliegen oder unmittelbar Gefahr für Leib und Leben einer Person bzw. die öffentliche Sicherheit besteht, informieren wir die Polizei.
Außnahmsweise können Inhalte zugelassen bleiben, obwohl diese eventuell gegen unsere Standards verstoßen, wenn sie nach unserer Ansicht berichtenswert, bedeutend oder wichtig für die Öffentlichkeit sind. Dies geschieht allerdings erst nach Abwägung des öffentlichen Interesses gegenüber den Rechten der Betroffenen.

Bei Fragen und Meldungen sind wir online über die Meldefunktion und unter community@debatoo.com erreichbar.